Unternehmensgeschichte

 

Entwicklung des Unternehmens

Medi-Globe Corporation wurde im Juni 1990 im kalifornischen Irvine als Import-, Verkaufs- und Vertriebsunternehmen für Medizinprodukte gegründet.

Der Produktschwerpunkt lag anfangs auf einem innovativen Elektroden-Patientenkabelsystem für EKG-Untersuchungen. Nach der erfolgreichen Einführung und dem anschließenden Verkauf dieser Produktreihe verlagerte Medi-Globe 1996 durch die Übernahme von GIP MedizinTechnik in Deutschland ihren Schwerpunkt auf minimal-invasive Chirurgie.

Im Verlauf der nächsten Jahre übernahm Medi-Globe eine Reihe weiterer Unternehmen in Europa in den Bereichen Gastroenterologie, Urologie und Krankenhausbedarf. Heute definieren diese Tochtergesellschaften die Kerngeschäftsbereiche und bilden das Rückgrat der Unternehmensgruppe.

1998 übernahm Medi-Globe ihre zweite Endoskopiefirma, Endo-Flex GmbH in Deutschland. Diese Betriebsübernahme trug erheblich zur Stärkung ihrer Position im Bereich der flexiblen Endoskopie bei.

2000 übernahm Medi-Globe Asid Bonz GmbH und Asept InMed SAS. Mit diesen beiden Firmen wurde die Krankenhausbedarf-Geschäftsplattform ins Leben gerufen.

2001 erfolgte durch die Übernahme von UroVision GmbH – die erste Akquisition im Urologiesegment – ein weiterer wichtiger Schritt in der Firmengeschichte. Zusammen mit UroVision erwarb das Unternehmen auch eine Produktionsfirma in Odry in Tschechien, die anschließend in Medi-Globe s.r.o. umbenannt wurde. Dies ist inzwischen der Hauptherstellungsstandort für alle Gastroenterologie- und Urologiefirmen geworden.

2001 richtete das Unternehmen auch seine erste südamerikanische Verkaufs- und Vertriebsbasis in Brazil ein. Diese Niederlassung verwaltet und repräsentiert die Endoskopie- und Urologie-Produktgruppen in Brasilien und den benachbarten Ländern.

Das Jahr 2002 war ein besonders geschäftiges Jahr für Medi-Globe. Anfang des Jahres übernahm das Unternehmen Endo-Technik GmbH (seine dritte Endoskopiefirma) und UROTECH GmbH (seine zweite Urologieproduktefirma). Ende 2002 schloss Medi-Globe das Jahr mit der Gründung von Medi-Globe China ab – die Niederlassung, die für die Koordination des chinesischen aufsichtsbehördlichen Zulassungsprozesses und den Verkauf und Vertrieb von Endoskopieprodukten in China zuständig ist.

2006 übernahm Medi-Globe von Sorin Medical die deutsche Firma Micro-Spritzguss, eine Komponentenzuliefer- und Werkzeugherstellungsfirma. Diese Firma wurde in Medi-Globe CardioPlast GmbH umbenannt und bedient alle internen Unternehmensbereiche und eine stetig wachsende Gruppe externer Kunden.

Ende 2007 erwarb Medi-Globe die deutsche Firma Tüshaus GmbH. Die auf Stationsbedarf spezialisierte Firma war ein Hauptkonkurrent von Asid Bonz GmbH – gemeinsam festigen diese beiden Firmen die Position von Medi-Globe auf dem deutschen Markt für medizinische Verbrauchsmaterialien noch weiter.